Wichtige Hinweise

 

Richtlinien für die Prana-Anwendung

  • Pranic Healing oder Prana-Heilung ist eine geistig-energetische Methode zur Stärkung der Selbstheilungskräfte des Körpers. Ihre Wirkungsweise unterscheidet sich grundsätzlich von der einer schulmedizinischen Behandlung und ist auch von verschiedenen intervenierenden Faktoren, wie beispielsweise der inneren Bereitschaft und Offenheit (dem „Glauben“) des Klienten abhängig.

  • Pranic Healing ersetzt die herkömmliche, allopathische Medizin nicht, sondern ergänzt diese.
  • Prana-Anwender sollten in jedem Fall ihren Klienten zu einem Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker raten bzw. mit einem solchen zusammenarbeiten.
  • Prana-Anwender sind keine Ärzte oder Heilpraktiker (und erwecken auch nicht den Anschein, das zu sein), aber Ärzte und Heilpraktiker können Prana-Anwender sein.
  • Prana-Anwender stellen keine Diagnosen.
  • Prana-Anwender verschreiben keine Medikamente und/oder medizinische Behandlungen.
  • Prana-Anwender mischen sich nicht in die medizinische Behandlung oder Medikamenteneinnahme ein.

Suchen Sie Hilfe nur bei einem registrierten Prana-Anwender!

Im Rahmen einer einjährigen Zusatzausbildung ist es möglich, das Zertifikat „Registrierter Prana-Anwender“ (Associate Pranic Healer) zu erwerben. Das Zertifikat entspricht den vom Institute for Inner Studies in Manila vorgegebenen internationalen Richtlinien. Nur solchermaßen qualifizierte Prana-Anwender werden in unser offizielles Adressverzeichnis aufgenommen.

Nähere Infos zur Zertifizierungsausbildung finden Sie hier im Zertifizierungprogramm.

Darüber hinaus unterwerfen sich alle bei Prana Germany e.V. registrierten Prana-Anwender einer strengen Richtlinie für Qualität und ethisches Verhalten. Diese Qualitäts- und Ethikrichtlinien sind unser offizielles Bekenntnis zu seriösem und verantwortungsvollem Handeln.